Loving Vincent

Vincent van Gogh zählt zweifelsohne zu den größten und einflussreichsten Künstlern aller Zeiten. Unumstritten dürfte sein Schaffen inzwischen sein. Alles andere als unumstritten sind allerdings die Umstände seines Todes.

„Loving Vincent“ erzählt nun genau davon. Wie kam Vincent van Gogh zu Tode? Experten kennen tausend Antworten – und „Loving Vincent“ ebenso. Die gesamtumfassende Rahmenhandlung des Films ist dabei, sagen wir einmal, reduziert. Stattdessen liegt der Fokus besonders auf Erzählungen von Einzelpersonen; jede von ihnen zeichnet ein anderes Bild vom Tod des großen Künstlers. Und vom Künstler selbst. „Loving Vincent“ zeichnet ein ausführliches Portait van Goghs, zeigt einen Mann, voller Wiedersprüche und Zwiespälte, der ein Leben für die Kunst lebte.

Natürlich werden sich aber die wenigsten „Loving Vincent“ aufgrund des Inhalts ansehen. Das Hauptverkaufsargument des Films ist selbstredend die atemberaubende Ästhetik. Und wohl war, „Loving Vincent“ ist eine der visuell reichhaltigsten Erfahrungen, die man erleben kann. Die Bilder, gehalten im Stil des großen Künstlers, sind fantastisch; etliche von van Goghs Werken fließen in den Film mit ein. Es hat etwas ganz und gar verzauberndes, die Arbeiten van Goghs auf großer Leinwand zum Leben erwachen zu sehen. Ebenfalls besonders beeindruckend ist das Motion Captureing. Die Mimik der Schauspieler wird wirklich bis ins kleinste Detail übernommen, andererseits werden aus den Akteuren Figuren im Stile van Goghs geformt.

Das könnte leicht in uncanny valley enden, dass könnte leicht befremdlich, falsch und unbequem wirken. Das tut es aber nicht, es entsteht eine wunderbar homogene Mischung aus handgemalten (!) Umgebungen und CGI-erzeugten Figuren. Und was für eine visuelle Pracht dieser Film doch ist! „Loving Vincent“, dieses Spektakel aus betörenden Farben, fantastischen Figuren und ganz großen Kunstwerken muss man zwangsläufig auf der großen Leinwand bewundern.

Es ist ein einfaches, sich bei „Loving Vincent“ ausschließlich auf die Technik zu konzentrieren; nur über das Visuelle zu reden. Jeder Freund und Liebhaber der bildenden Kunst wird daran seine helle Freude haben. Aber auch all jenen, die Leben, Wirken und Tod des großen Vincent van Gogh mit Interesse betrachten, sei diese große Hommage herzlichst empfohlen.

7.0 von 10.0

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s